Kurzschlusshandlung der Medien im Asylbewerberheim

Gepostet am Aktualisiert am

Da war es wieder. SKANDAL! Unglaublich was sich die da erlauben! Schrecklich was da passiert ist, hoffentlich muss der Wachmann dafür büßen!

Um es vorweg zu nehmen ich sehe auch so, dass was in Burbach passiert ist ein Skandal ist. Aber ich sehe ihn in einem etwas anderen Licht. Den eigentlichen Skandal sehe ich darin, dass die Wachmänner augenscheinlich mit der Situation überfordert waren und keinerlei Handlungsmöglichkeiten hatten für Ruhe zu sorgen ohne brutal durchzugreifen. Bei den Medien zählt aber nur, dass die Wachmänner geprügelt haben und Leute dazu gezwungen haben in ihrer Kotze zu schlafen.

Wie soll ein Wachmann reagieren, wenn Betrunkener Asylbewerber im Haus randaliert und sich durch Worte nicht in beruhigen lässt? Wie sollen ein Wachmann reagieren, wenn es zu einer Massenschlägerei unter den Asylbewerbern kommt?

Die Polizei war wohl nicht so heiß drauf ständig im Asylbewerberheim zu erscheinen. Somit waren die Wachmänner zum Handeln gezwungen und hier liegt meiner Meinung nach der Skandal, dass das Unternehmen die eigenen Mitarbeiter nicht ausreichend schult und genügend Leute einstellt. Aber jetzt die komplette Verantwortung an sie abtritt. Die Wachleute zu entlassen entfernt zwar die Protagonisten des Skandals, beseitigt aber nicht das Problem.

Streitereien sind von Anfang an in so einem Heim Vorprogrammiert. Menschen, die alles aufgegeben haben und in ein anderes Land geflüchtet sind leben auf engsten Raum zusammen und haben keine tägliche Beschäftigung wie Arbeit. Aus guten Grund ist deshalb in solchen Heimen auch der Alkohol verboten. Wie also soll der Wachmann da reagieren, wenn wieder mal einer besoffen rumpöpelt?

Ich möchte die Wachleute nicht komplett in Schutz nehmen. Es darf nicht sein, dass Videos existieren wie eben mit diesen Leuten umgegangen wird und es Whatsappgruppe gibt, in der Bilder von erniedrigten Asylbewerbern ausgetauscht werden. Das ist ein absolutes No-Go. Genau dafür sollten die Wachleute gerade stehen müssen. Für die Gesamtsituation ist aber neben dem Unternehmen aber auch der Staat verantwortlich, da er diese Heime finanziert. Gerad beim Unternehmen und dem Staat muss geschaut werden, dass so etwas nicht mehr passiert und nicht immer wieder neue Leute einzustellen um festzustellen, dass sie auch wieder überfordert sind.

Hier noch ein Artikel auf Spiegel Online, der mich zum Nachdenken angeregt hat. Über die allgemeine Situation findet ihr genügend Informationen bei dem Nachrichtenportal deines Vertrauens.

Wachmann im Flüchtlingsheim Burbach: „Ich bin kein Schlägertyp“ – SPON

Update:

Und noch ein weiterer Artikel den ich sehr wichtig finde, auch wenn sein Inhalt erschütternd ist. Ein freier Mitarbeiter berichtet.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Kurzschlusshandlung der Medien im Asylbewerberheim

    alphachamber sagte:
    1. Oktober 2014 um 10:53

    So ähnlich sehe ich es auch. Wie bei den staatlichen Sicherheitskräften, z.B. der Polizei, so reflektieren eben auch Wachdienste und anderes Personal den Meinungsdurchschnitt der Bürger über Asylanten und Einwanderung. Misshandlungen sollten und dürfen nicht vorkommen. Hier zeigen sich Resultate von irrationaler Politik und diletantischen Behörden.
    Mich stören auch die Vergleiche von diesen Fehltritten mit systematischer Folter. Hier sieht man wieder – wie üblich – eine Inflation von Gefühlen und des Begriffs der Folter.
    Wer solchen Schwachsinn schreibt, hat keine Ahnung was „Folter“ ist.

      Simeon H. sagte:
      1. Oktober 2014 um 11:12

      So wie es derzeit in den Medien dargestellt wird, kommen mir sofort wieder die Bilder von Amerikanischen Soldaten, die ihren Spaß mit Gefangenen oder Leichen treiben und damit vor der Kamera postieren. In Burbach ist es aber grundsätzlich erstmal die pure Verzweiflung für Ruhe zu sorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s