Auf geht’s nach Budapest!

Gepostet am

Samstag Nacht werde ich mit dem Männerchor Harmonie Lindenholzhausen zu einer Wettbewerbs- und Konzertreise aufbrechen und am darauffolgenden Donnerstag zurückkehren. Der Koffer ist gepackt und selbstverständlich auch die Kamera für ihren Einsatz vorbereitet. Ich werde während wir in Budapest sind in regelmäßigen Abständen Artikel und Bilder auf den Blog des Männerchores stellen. Schaut einfach mal unter www.blog.harmonie-lindenholzhausen.de vorbei. Nach Ostern werden wohl auch hier mal wieder ein paar Bilder nachgereicht werden. Genug Material habe ich jedenfalls.

Advertisements

Mainz Tag und Nacht

Gepostet am Aktualisiert am

Natürlich geht es hier nicht um eine Fernsehsendung, sondern ich habe habe mir mal den Spaß gemacht einmal Nacht und einmal Tagsüber von meinem Zimmerfenster aus zu schießen:

pariserstr-tag
Die Pariser Straße in Mainz an der Kreuzung direkt an der Haltestelle „An der Phillipsschanze“ bei Tag
Die Pariser Straße mit Blick auf die Kreuzung bei der Haltestelle "An der Phillipsschanze" bei Nacht
Die Pariser Straße mit Blick auf die Kreuzung bei der Haltestelle „An der Phillipsschanze“ bei Nacht

Diese Bilder habe ich einfach mal kombiniert und bei hellen Himmel eine leere Fahrbahn gezaubert.

Der Mix zwischen Tag und Nacht
Der Mix zwischen Tag und Nacht

UPDATE: Einmal angefangen und es lässt mich nicht mehr los! Jetzt nochmal ein Bild mit Verkehr.

Pariserstraße-mainz-verkehr2

Ein Pfadfinderlager aus Lebkuchen

Gepostet am Aktualisiert am

Im abgelaufenen Jahr haben wir mit unserer Jungpfadfindergruppe aus Mainz-Gonsenheim an einem Lebkuchenhaus-Wettbewerb teilgenommen. Die Dokumenation dazu habe ich in diesem Film zusammengefasst. Viel Spaß damit:

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb und der Preisverleihung finden sich hier.

Trauermarsch der Fragida-Organisatoren für Charlie Hebdo in Frankfurt

Gepostet am Aktualisiert am

Es war das erste mal, dass ich mich aktiv auf die Straße gegen eine Pegida Aktion gestellt habe. Organisatoren der Fragida Bewegung hatten zu einem Trauermarsch für Charlie Hebdo aufgerufen.

Es geht mir zu tiefst zu wieder, dass die Bewegung einen Trauermarsch für eine Zeitung abhält, die auf ihren Veranstaltungen immer wieder Lügenpresse skandiert.

Treffpunkt war 14 Uhr an der Hauptwache in Frankfurt. Überall wehen bereits Fahnen von Die Linke, IG Metall, ver.di, den Jusos und weiteren Gruppierungen. Verteilt wird folgender Zettel:IMG_20150110_140454

Auf Plakaten steht geschrieben: Ihr seid nicht Charlie – Ihr seid Brandstifter.

Als dann der erste Aufruf für den Trauermarsch erfolgt, geht dieser sofort in ein gebuhe unter. Mengenmäßig waren es gefühlt 40 bis 50 Teilnehmer, denen mehr als 200 Gegner gegenüber standen.

2015-01-10 14.32.24

Nachdem die Pegida Anhänger immer mehr eingekreist werden greift die Polizei ein und errichtet eine menschliche Schutzmauer. Zum Laufen kommt der Marsch trotzdem nicht. Nach einiger Zeit wird das Ziel zu laufen aufgegeben und in eine Mahnwache umgewandelt, welche unter dem Getöse der Gegendemonstranten schließlich nach einer viertel Stunde aufgelöst wird und die Teilnehmer unter Polizeischutz in die Räumlichkeiten freien Wähler wandern. Die Gegendemonstranten folgen und finden dann auf dem Römer einen Abschluss. Vereinzelt wollen dann einige noch einzelne Teilnehmer verfolgen, aber an der Stelle ist für mich Schluss.

Richtig und wichtig solche Störmaßnahmen sind, es gilt immer fair zu bleiben. Nicht immer ist das der Fall, dennoch hat Frankfurt heute gezeigt, dass es die Meinung von Pegida nicht teilt und das ist gut so! Denn nur eine ehrliche Trauer ohne den Hintergrund von Pegida ist eine Trauer, die diesem Anschlag gerecht wird.

UPDATE: Gerade habe ich einen Artikel über die Veranstaltung gefunden. Die Frankfurter Rundschau berichtet

Linguiski 2014 / 2015

Gepostet am Aktualisiert am

Frohes neues Jahr wünsche ich noch allen meinen Lesern!

Die Tage zwischen den Jahren habe ich mit deutschen und französischen Pfadfindern in Villard de Lans in den französischen Alpen zum Ski fahren und kulturellen Austausch verbracht. Genannt Linguiski. Tolle Begegnungen, ein guter Austausch, Ski fahren und jede Menge Spaß konnte ich da erleben. Natürlich hatte ich meine Kamera dabei und konnte auch noch paar Tricks lernen. Hier ein paar Werke die beim ausprobieren herausgekommen sind.

Linguiski Langzeitbelichtung
Linguiski Langzeitbelichtung

Drei Bilder – Eine Perspektive

Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans - Bei Nacht in Schwarz weiß
Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans – Bei Nacht in Schwarz weiß
Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans - Bei Nacht
Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans – Bei Nacht
Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans - Am Tag
Aussicht aus dem Haus in Villard de Lans – Am Tag