Demonstration

Pulse of Europe in Mainz (23.04.17)

Gepostet am

Pulse of Europe in Mainz (23.04.2017)

Am heutigen Sonntag den 23.04.2017 fand zum ersten Mal der Pulse of Europe statt. Für was diese Bewegung steht, kann man auf der Homepage nachlesen. Es war eine sehr schöne Veranstaltung und für mich wirklich ein Motivationsschub selbst zu äußern warum ich für ein gemeinsames Europa bin:

Natürlich gibt es da eine Europäische Union, die Regeln beschließt, die unsinnig sind oder sich mit Sachen beschäftigt, die völlig überflüssig erscheinen. Aber das ist ja nur eine Seite von Europa. Europa ist ein Kontinent, auf dem schon so viele Kriege geführt worden sind. In vergangenen Jahrhundert gab es sogar so große Kriege, dass sie „Weltkriege“ genannt werden. Diese wurden dabei meist durch Missverständnisse, blinde Bündnisstreue und durch Hetze ausgelöst. Dieser Kontinent schien nie wirklich zur Ruhe zu kommen, aber genau das ist inzwischen passiert und nicht nur, weil wir eine Europäische Union haben.

„Auf einen Freund wird man niemals schießen“

Nur dadurch, dass wir miteinander reden und Freunde werden, können wir Missverständnisse aus dem Weg räumen und großes Leid verhindern. Gegen Freunde werden wir niemals Krieg führen wollen und sind eher bereit einander zu helfen. Nur wenn wir wissen, dass die Franzosen auch tolle Menschen sind und sie sehr leckeres Baguette backen können, können wir gegen Spinner auftreten, die genau diese Menschen als „Untermenschen“ bezeichnen wollen. Dabei dient Frankreich nur als Beispiel, jedes Land hat seine Kultur, seine Traditionen und liebenswerte Menschen, weshalb wir mit diesen gemeinsam unsere Zukunft gestalten sollten und nicht gegeneinander, weil dabei können wir alle nur verlieren.

Natürlich gibt auf Franzosen, die gefährlich und kriminell sind, aber müssen wir deswegen eine ganze Gruppe schlecht machen? In Deutschland gibt es diese Menschen ja auch und wir sagen ja auch von „uns Deutschen“  nicht, dass wir alle kriminell sind. Ich habe eine positive Einstellung zu jedem Menschen und glaube an eine starke Gemeinschaft, die genau diesen Menschen die Stirn bietet, die den Frieden zerstören wollen.

Advertisements

Dumm, Dümmer, PEGIDA

Gepostet am

Was derzeit in verschiedenen Städten von Deutschland los ist breitet einem mal wieder Kopfschütteln, „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ gehen auf die Straße und sprechen von einer Angst vor den Islamisten. Generell ist der Mensch ja so gestrickt, dass er das Bewährte halten will und er deshalb schnell Angst bekommt, wenn sich etwas ändern könnte. Ich fände es auch nicht so gut, wenn morgen alle Frauen ein Burka tragen müssen, alle auf Schweinefleisch verzichten müssten und an jeder zweiten Ecke ein Dschihadist lauert, der Menschen köpft und aufhängt. Wenn man aber der Intension der Demonstranten folgt, dann dauert das nicht mehr lange. Vielleicht sollte ich doch auch mal gegen die Islamisierung auf die Straße gehen. Also alleine wegen der Sicherheit und überhaupt was erlauben die sich? Einfach zu uns ins Land kommen! Bitte haben die kein eigenes Zuhause?

Bevor die letzten Sätze falsch verstanden werden. Ich denke nicht so. Alleine wenn man sich nur einen Bericht in der Presse angeschaut hat, dann weiß man, dass wir von der „Islamisierung“ weit entfernt sind und auch die meisten anderen Argumente nicht stichhaltig sind.

Schaut man dann noch ein wenig weiter und hört man mal paar Argumente warum die einzelnen Leute bei der Demonstration mitgehen, dann merkt man dass Fremdenhass gepaart mit Unwissenheit und Vorurteilen das eigentliche Thema ist. Mir geht einfach nicht in den Kopf warum ein Flüchtling aus den IS kontrollierten Gebieten in Deutschland plötzlich selbst ein IS-Kämpfer sein soll. Einer, der alles aufgeben musste um Nachts wieder schlafen zu können.

Die wenigsten (besser: niemand) können wirklich einen Beweis erbringen, dass die Islamisierung in Deutschland um sich greift. Ich habe noch von keiner Kirche gehört, die von Islamisten besetzt wurde und nun für die Ausbildung von Islamisten dient. An einzelnen Moscheen werden bestimmt Islamisten ausgebildet. Dafür braucht es jedoch eine aufmerksame Gesellschaft und nicht eine dumpfe Demonstration.

Da ich begeisterter Extra3 und Heute Show Fan bin möchte ich hier noch auf Beiträge dieser Sendungen hinweisen, die die Demonstranten sehr schön enttarnen.

1. Extra3

2. Heute Show

Natürlich muss die deutsche Gesellschaft aufmerksam bleiben und sich selbst nicht aufgeben, es lauern viele Gefahren, die eine Gesellschaft kaputt machen können. Aber Islamisierung ist bei weitem nicht die größte. Ich glaube Dummheit und Unwissenheit sind eine viel größere Gefahr!